Rundgang


Von der Vorfahrt gelangt man durch die Eingangstür direkt in den großzügigen Empfang. Sehenswert sind das barocke Treppengeländer mit stark profilierten barocken Rechteckbalustern und die teilweise noch vorhandene Wandvertäfelung.

Ìber den Empfang gelangt man in den Gartensaal, dieser führt zum Park und zu den zwei repräsentativen Salons des Schlosses, dem Damen- und dem Herrensalon. Hier fällt vor allem die sanierte, aufwändige vergoldete Rokoko-Stuckdecke, die Flügeltüren sowie die Zimmerflucht mit Sichtachsen (Enfilade) durch alle Salons des Erdgeschosses und in den Park.

Im Keller sind Kreuz- und Tonnengewölbe sowie - nicht zu besichtigen - Kellerräume der im Dreißigjährigen Krieg zerstörten mittelalterlichen Burg zu besichtigen.